*
Text_schrybeulaese
blockHeaderEditIcon

Seisler Aabe: Wier Seisler chii schryybe ù lääse

Thomas Vaucher liest aus dem neuen Roman «Der General»

«Der General» ist ein historischer Roman von Thomas Vaucher. Er spielt in Paris und im Senseland in den 1790er-Jahren und verrät viel über unsere Vorfahren. Selbst Sensler kennen die Geschichte von Johann Gobet kaum. 

Paris, 10. August 1792. Die Schweizergarde hält die Tuilerien besetzt, gewillt, den König von Frankreich bis zum Ende zu beschützen. Doch der zieht freiwillig ab. Die aufgebrachte Menge greift die Schweizer an. Viele fallen an diesem Tag, so auch Hauptmann von Erlach, doch kurz vor seinem Tod gelingt es ihm, Johann Gobet ein Lumpenbündel zu übergeben, das niemals in die Hände der Revolutionäre gelangen dürfe. Johann Gobet überlebt dank Napoleon Bonaparte, einem jungen Offizier der französischen Armee. Gemeinsam öffnen sie das Bündel, eine Speerspitze kommt zum Vorschein, sehr alt, doch deren wahren Wert erkennen sie nicht.

Sieben Jahre später beschliesst die helvetische Regierung auf Druck Frankreichs, 18'000 «Freiwillige» für den Kampf gegen die europäischen Mächte zur Verfügung zu stellen. Die Freiburger Bevölkerung ist empört, so auch Johann, der von seinen Landsleuten kurzerhand zum General erhoben wird. Bald darauf findet er sich inmitten einer Revolte wieder, unter seinem Hemd die Speerspitze aus Paris …

 

Donnerstag, 29. August 2019, 20 Uhr
Eintritt frei, Kollekte, Bücherverkäufe.

Platzreservation möglich unter info@gasthofstmartin.ch oder 026 494 53 13.

 

«Wier Seisler Gastro & Kultur» will den Sensebezirk und seine Leute in den Mittelpunkt stellen. Ohne spezielle Ortsangabe finden alle Veranstaltungen im Gasthof St. Martin, Juchstrasse 1, in Tafers statt. Im 1. Stock wurde ein Kultursääli für 50-100 Personen eingerichtet, je nach Bestuhlung. Sie finden uns hier.

Wier Seisler sind auch auf Facebook mit vielen Fotos und Hintergrund-Informationen präsent.

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail